Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Fachgruppe Soziologie

Seite drucken

Kombinationsfach Soziologie (​Bachelor of Arts)

Inhalte

Das Studienangebot im Kombinationsfach Soziologie richtet sich an Studierende in BA Studiengängen an der Universität Bayreuth, die ihre Fachausbildung im Hauptfach durch soziologische Theorie- und Methodenkenntnisse ergänzen wollen. Das Bachelorstudium im Kombinationsfach Soziologie vermittelt grundlegende Kenntnisse soziologischer Theorien und Methoden und ist in vier Modulbereiche gegliedert:

(1) Modulbereich A: Einführung in die Soziologie
(2) Modulbereich B: Grundlagen der Soziologie
(3) Modulbereich C: Aufbau: Spezielle Soziologien
(4) Modulbereich D: Vertiefung eines C-Moduls

Das Studium im Kombinationsfach Soziologie vermittelt grundlegende Kenntnisse soziologischer Theorien und Methoden. Mit der erfolgreichen Ausbildung sind die Absolventen in der Lage, soziologisch relevante Problematiken zu erkennen, die in einer globalisierten Welt immer wichtiger werden, kompetente Fragen zu formulieren und kreative Lösungsansätze zu entwickeln. Sie können aktuelle gesellschaftliche Phänomene in soziologischer Perspektive analysieren. Nach erfolgreichem Abschluss verfügen die Studierenden über soziologisches Fachwissen, Querschnittskompetenzen und Wissen, das auf Herausforderungen grundlegender sowie aktueller gesellschaftlicher Problemstellungen angewandt werden kann.

Über den gesamten Studienablauf haben Studierende durch Wahlpflichtveranstaltungen aus dem breiten Fachangebot der Soziologie die Möglichkeit, sich ihren persönlichen Studienplan zu entwerfen und individuelle Schwerpunkte zu setzen.

Kombinationsfächer

Das Kombinationsfach Soziologie kann neben den Hauptfächern Afrikanische Sprachen, Literaturen und Kunst, Germanistik, Ethnologie, Kultur und Gesellschaft Afrikas, Medienwissenschaft und Medienpraxis studiert werden.

Berufsperspektiven

Das Kombinationsfach Soziologie lässt sich in Bereichen der analytischen und empirischen Arbeit in Stiftungen und Organisationen, bei journalistischen Arbeiten, im politischen und gesellschaftlichen Umfeld einsetzen und einbringen. Die Kenntnis von Forschungsmethoden und -programmen ermöglicht die Anknüpfung an Beratungs- und Analyseunternehmen.


Prüfungsordnungen & Modulhandbücher


Verantwortlich für die Redaktion: Barbara Mayer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt